Fotoalbum

 

Wie immer ging es zur Segelsaison los in FRendsburg. Zuerst mussten wir in die Schlei um endlich die Rollfockanlage zu reparieren. Nach langem Suchen wurde ich in der Ankerwerft in Kappeln fündig und bekam dort für die alte Anlage die passenden Ersatzteile. Schnell waren sie eingebaut und alles funktionierte wieder bestens.
In den letzten beiden Jahren hatte ich viel Ärger damit. Immer verklemmte sich das Seil zwischen Führung und Rolle, so dass ich das Segel nicht mehr aus- noch einrollen konnte.
Im letzten Jahr bin ich dann nur noch mit der Fock an Stagreitern gefahren. Ging ja früher auch.
Beim Ruderverein in Kappeln hatten wir einen wunderbaren Liegeplatz und konnten das Schiff dort lassen.

Der 1. Törn ging dann mit Georg rund Fünen. Das Wetter war super und wir erreichten nach 2 Tagen und Nächten vor Anker Middelfahrt. Geplant war noch um Samsö herum und dann zurück über Kerteminde und Lundeborg.
Das wollte das Wetter nicht mitmachen. Für die nächste Zeit war Starkwind aus Südwest angesagt. Wir begnügten uns mit Fünen und segelten über Bogense nach Kerteminde, in Lundeborg
wetterten wir das schlechte Wetter ab und segelten von dort zurück in die Schlei. Eine Nacht verbrachten wir noch vor Anker an der Ostseite von Avernakö.

Geplant war für diesen Sommer die Nordsee mit dem Schwerpunkt Nordfriesische Inseln und insbesondere die traumhafte Insel Amrum. Deshalb ging es dann von der Schlei auch gleich weiter nach Kiel. In Mönkeberg konnten wir dann auch für eine Woche liegen um von dort durch den NOK zu gehen. Ziel war ersteinmal Neuhaus als Ausgangspunkt unserer Sommerreise. Wir parkten unser Auto in Rendsburg und verbrachten das Wochenende im NOK auf dem Flemhuder See. Ein wunderschönes Stück Natur am NOK. Dort kann man wunderbar ankern und in etwa 200 m Entfernung ziehen langsam die Großen Pötte
auf dem NOK vorbei.

   
© ALLROUNDER