Das war 2017

 Fotogalerie

Na ja, noch nicht ganz. Ein frischer Südost bringt uns nach Svendborg. Wir liegen vor Tonsoe vor Anker und der Wind weht mit 6 Bft. aus Südwest. Wieder Südwest. Wir bleiben, machen eine Busfahrt nach Svendborg, kochen gemeinsam d. h. jeder macht etwas und wir essen zusammen jeweils ein 3 Sterne Essen. Dagegen kommt ein Hamburger für 20 € in einem Restaurant in Svendborg nicht an. Micha und Anna aus Kappeln kommen noch dazu und wir sind zu sechst. Eine Bereicherung. Die Dänen, Weltmeister im Grillen, machen es uns vor und wir starten auch einen Versuch. Grills gibt es ja genug im Hafen. Nur leider macht das Wetter nicht so mit. Ein heftiger Schauer geht auf uns runter aber wir halten tapfer aus. Wir können es also auch.

 

Dann trennen sich unsere Wege. Ich gehe davon aus: nicht für immer!!!

Micha und Anna haben noch eine Woche und sie segeln Richtung Norden nach Omö. Andreas und Susanne wollen nach Flensburg und segeln nach Lyö. Reinhard und ich  machen uns auf den Weg in die Schlei. Eine herrliche Segeltour. 43 Meilen gesegelt. Erst ein paar Kreuzschläge in Richtung Avernackö, dann knapp um Aerö herum und mit halbem Wind und bis zu sieben Knoten Richtung Schleimünde.

 

Zum letzten Mal treffen wir Nigel. Er ist auf dem Weg zum Nord – Ostsee Kanal um seine neue X YACHT zu seinem Heimathafen Poole in Südengland zu bringen.

Das Ende der Saison ist erreicht. Ich werde noch ein paar Tage hiebleiben, Doro kommt am Wochenende und holt mich ab nach Bremen. Ich komme dann noch mal zurück, mache ein paar notwendige Arbeiten am Schiff und bringe dann das Boot ins Winterlager nach Rendsburg. Das war dann die Saison 2017. Eine schöne Tour – ein tolles Boot für jede Situation – wunderbare Menschen – und Freude auf das nächste Jahr.

 

Damit wird das Logbuch 2017 geschlossen.